normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Raucherentwöhnung durch hypnotherapeutisches Arbeiten

Für Ihr Ziel, mit dem Rauchen aufzuhören oder zu reduzieren, stellt die hypnotherapeutische Methode eine hilfreiche Vorgehensweise dar. Dieser Ansatz bezieht den ganzen Menschen mit seiner Psyche und seinem Körper, seinen bewussten und nicht bewussten Anteilen mit ein. Die Hypnotherapie fördert und unterstützt Ihr Ziel des (wieder) Nichtrauchens in der Form, Ihre individuellen Erfahrungen, Stärken und Möglichkeiten gut bzw. besser für sich zu nutzen. In der Regel erfolgen 4 Sitzungen. Die Sitzungen finden in einem Abstand von 1 bis 2 Wochen statt. Auf Wunsch kann eine 5. Sitzung nach drei Monaten vereinbart werden, um das eigene, rauchfreie Verhalten weiter zu stützen. Die Entwöhnungstherapie erfolgt in Einzel-Sitzungen.

 

In einem kostenfreien Vorabgespräch wird geklärt, wie die Methode für Sie persönlich hilfreich sein kann. Ziel ist, dass Sie sich gut vorbereitet vom Rauchen verabschieden. Sie haben hier die Möglichkeit, für sich eine neue Perspektive eines rauchfreien Lebens zu entwickeln. Wichtig: Sie sollten den festen Entschluss gefasst haben, zum eigenen Wohl mit dem Rauchen aufzuhören. Die Krankenkassen beteiligen sich finanziell an Raucherentwöhnungen, die überwiegend auf der Hypnotherapie beruhen, bisher in der Regel nicht. Es lohnt sich jedoch abzuklären, welche anderen Vergünstigungen oder Bonuspunkte Ihnen Ihre Krankenkasse für Ihr Vorhaben gewährt. Auch einige Arbeitgeber belohnen diesen Schritt.

 

Der Rahmen von Beratung und Therapie:

Die gemeinsame Entscheidung für eine Beratung bzw. Therapie erfolgt im Rahmen eines persönlichen Gespräches in meiner Praxis. Nach diesem kostenlosen Vorgespräch findet eine Absprache über die entsprechenden Zeiteinheiten und damit die Gesamtdauer der therapeutischen Arbeit statt. Es handelt sich um eine individuelle Vereinbarung, die natürlich von dem zu bearbeitenden Thema und zu erreichenden Ziel abhängt. Gleiches gilt für die Zeiträume zwischen den Beratungs- bzw. Therapiestunden. Der zeitliche Rahmen einer Beratungs- oder Therapiesitzung beträgt 50 bis 90 Minuten. Sitzungen mit therapeutischem Hintergrund dauern in der Regel 50 Minuten. Nach erfolgter Entscheidung für eine Beratung oder Therapie wird ein schriftlicher Vertrag zur beiderseitigen Rechtssicherheit abgeschlossen, der alle wesentlichen Absprachen zu Inhalten und Rahmenbedingungen enthält. Es erfolgt eine individuelle Kostenaufstellung.

 

Auf Wunsch kann vor Vertragsabschluss ein schriftlicher Kostenvoranschlag erstellt werden. Für die Gruppenkurse gelten diejenigen Preise, die bei den Ausschreibungen der Krankenkassenportale genannt werden. Nach Rücksprache mit der jeweiligen Krankenkasse kann nach Abschluss eines Kurses eine anteilige Kostenerstattung beantragt werden. Nach einem Verkehrsunfall und dadurch evtl. entstandenem Schleudertrauma kann bei der Versicherung im Einzelfall ein Antrag auf eine Kostenübernahme der Therapie gestellt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann bei der jeweiligen Krankenkasse ein Antrag auf Übernahme der Therapiekosten gestellt werden.